Donnerstag, 11. März 2010

Arm, aber sexy

Berlin ist arm, aber sexy...dieses inoffizielle Motto der Stadt kommt ja ohnehin viel besser an als "be Berlin" und so langsam habe ich den Eindruck, die Berliner tun auch alles dafür, um dieses Motto umzusetzen...Seit Wochen rauscht alle paar Stunden die Tram mit der Werbung fürs Artemis bei uns vorbei....Auf dem Weg durch die Stadt fallen mir auch immer mehr Bordelle, immer mehr Herzchen in Fenstern und immer mehr großflächige Werbung für Massagestudios auf und bei letzteren handelt es sich gewiss nicht um Physiotherapie-Praxen....Sowas hat es doch früher nicht überall gegeben, oder? Andererseits zeigt sich Berlin auch als arme Stadt immer stärker von seiner besten Seite...man braucht nur mal mit der Tram oder der S-Bahn zu fahren...am hellerlichten Tag ist man umgeben von lauter absolut illustren Mitfahrern...Betrunkene, die nicht mehr sitzen können und dafür rumliegen, nicht ganz so Betrunkene, die eine Gitarre dabei haben und denken, noch spielen zu können, Jugendliche, die durch die Bahn rennen und sich, auch wenn sie fast nebeneinander stehen, mit dem Handy anrufen und mittelalte, zahnlose Pärchen, deren Konversationen so schräg sind, dass man fast schon zuhören muss, weil man es sonst nicht glauben könnte...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen