Mittwoch, 8. Februar 2012

Feurig

Gestern stand ich abends in der Küche...auf dem Herd diverse Töpfe und Pfannen...Ich will gerade galant einen Crêpe aus der Pfanne holen, da passiert es....mir ist ein Tropfen heißes Fett aus der Pfanne auf das ebenfalls heiße Ceran-Feld getropft, auf dem Sekunden vorher eben noch die Pfanne stand...

Das Ergebnis: ein kleines, aber richtig echtes Feuer mit Flamme und allem was dazu gehört. Was für ein Schreck! Geistesgegenwärtig habe ich die Pfanne draufgeklopft, weil mir einfiel, dass gegen einen Fettbrand kein Wasser hilft. Es hat geklappt, ich habe die Flamme mit der Bratpfanne erschlagen erstickt.

Mein Adrenalinspiegel brauchte etwas länger, um herunter zu kommen. Wie ich das Gefühl hasse, wenn man so richtig merkt, wie das Adrenalin durch den Körper rast....

O. will nach diesem beeindruckenden Erlebnis gleich, wenn sie 8 Jahre alt wird, zur Freiwilligen Feuerwehr und plädiert außerdem für die Anschaffung eines Feuerlöschers. Nun ja...

Update: Dank dieser Feuerwehr-Webseite weiss ich jetzt, dass das Löschen mit Wasser nicht nur nicht funktioniert hätte, sondern zur Explosion geführt hätte...Au man....Ich bin dann mal die Matte im Dunstabzug wechseln...

Kommentare:

  1. Im Zweifelsfall einfach mit einem Handtuch oder so ersticken hilft auch. Hoffe, daß Ceranfeld hat das "Ausschlagen per Pfanne" gut überstanden.

    Alexander

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es hat zum Glück überlebt. Stimmt, eine Decke hätte auch geholfen. Ich war in dem Moment einfach nur total schockiert und hat nach dem erstbesten gegriffen und das war die Pfanne. Ich war mit den Kiddies allein zu Hause und mag mir nicht ausmalen, was gewesen wäre, wenn das Feuer größer gewesen wäre.

    AntwortenLöschen