Donnerstag, 15. März 2012

Nur zu ihrer Sicherheit

Seit Jahren habe ich ein Abkommen mit unserer Hausratversicherung...Ihr Mitarbeiter, der für mich zuständig ist, soll mich nicht anrufen und er soll mich nicht besuchen. Echt nicht. Wer was von mir will, kann mir gern schreiben. Ich hasse es, mündlich irgendwelche Dinge wie Vertragsänderungen zu machen, denn im Regelfall ist das gut für die Versicherung und meist nicht gut für mich. Die machen ihren Job ja nun auch nur zum Geldverdienen.

Im Prinzip hält sich der gute Mann auch daran. Manchmal ruft er stattdessen meine Mutter (!) an...Nun ja...

Heute wurde ich selbst angerufen. Eine junge, völlig verpeilte Frau war dran, die nicht mal meinen Namen so richtig zusammen bekam. Sie rufe im Auftrag "meines" Mitarbeiters an.

F., Frau am Telefon: "Guten Tag, wir müssten einen Termin für eine Sicherheitsüberprüfung ausmachen?"
ich: "Aha. Was ist das?"
F: "Na, eine Sicherheitsüberprüfung."
i: "Was wollen Sie denn genau prüfen? Wie läuft das ab?"
*wollen die unsere Wohnungstür und Fenster auf Einbruchssicherheit prüfen? Oder den Brandschutz?*denk*
F: "Na, die Verträge ändern sich ja öfters".
*einfach so??! Ohne mein Zutun??*
F: "Sie bekommen sonst im Schadensfall kein Geld"
*Bitte was?! Mein Vertrag erlischt dann oder wie?!*

Ich fragte mehrmals nach, was das konkret für eine Überprüfung sei. Keine Antwort.

i: "Das soll ein Beratungsgespräch sein, oder?"
F: Schweigen im Walde....dann ein pampiges "Ja"
i: "Ich möchte keine Beratungsgespräche."
F: "Auch keine Anrufe?"
i: "Ja, genau...habe ich Herr. G. vor Jahren gesagt."
F: "Gut, ich streiche die Nummer. Wenn was ist, melden Sie sich bitte in der Zentrale."

Pfffft....Netter Versuch....

Auf die To-Do-Liste schreiben: Versicherung wechseln.

Update: ich danke der Frau für ihren Anruf. Sie war der Auslöser, mich mit einer anderen Versicherung zu befassen...und werde nach dem Wechsel jedes Jahr 150 Euro sparen und dabei sogar MEHR Leistungen erhalten....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen