Dienstag, 29. Mai 2012

Ausflug: Köppchensee

Gestern waren wir am Köppchensee, einem Naturschutzgebiet zwischen Reinickendorf (Lübars) und Schildow. Es ist recht groß, besteht aus Niedermoorwiesen, Altobstwiesen und natürlich dem See, einem ehemaligen Torfstich.

Da Pfingstmontag war, war unglaublich viel los und das machte das Anschauen von Tieren etwas schwierig. Aber wir haben dennoch einiges gesehen. Und zwar viele Libellen, zwei Eidechsen, zwei Mäuse, einen Wasserskorpion, Pferde, Enten, Blesshühner, Reiher, verschiedene Schmetterlinge... Und ich habe einen "echten" Naturfotografen gesehen, so einen mit riesiger Kamera, die blitzschnell immer gleich fünf Bilder machte. Ich wüsste ja zu gern, wie die Libellenfotos von dem aussahen...

Mitten im Naturschutzgebiet badete eine Familie mit insgesamt fünf Kindern im See. Die Kinder waren auch noch mit einem Kescher bewaffnet. Ich habe dann einfach mal von dem Wasserskorpion und den Blutegeln erzählt... Blitzschnell waren die draußen und kreischten "Blut-Igel??"...Wer weiß, was die sich für ein blutrünstiges Monster vorgestellt haben....

Hier ein paar Fotos von gestern...

Was es alles gibt...

Wasserskorpion

ein Reiher in der Ferne...

Der See, von oben betrachtet

Libellenpaarung

Schlehen-Federgeistchen, das nett guckt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen