Montag, 4. Juni 2012

Dran denken

Am 12. Juni startet Ebay mit dem neuen Bezahlsystem (so denn es nicht verschoben wird, wie seit ein paar Tagen gemunkelt wird). Ab dann gehen alle Gelder erstmal zu Ebay, sei es per PayPal oder per Überweisung an Ebay. Die Variante "Geld an Verkäufer überweisen" wird es nicht mehr geben. Sobald Ebay das Geld hat, bekommt der Verkäufer eine Email mit dem Hinweis, dass er die Ware versenden soll. Und dann, nach 1-7 Tagen (je nachdem, ob man gewerblicher oder privater Verkäufer ist), soll das Geld dann eintrudeln. Es sind bereits 500.000 Ebay-User gezwungen, dieses System schon zu nutzen und die berichten oft eher von 4 Wochen, bis das Geld dann mal eintrudelte...

Wenn dem Käufer die Ware nicht gefällt oder er behauptet, sie sei nicht angekommen, gibt Ebay ihm sein Geld zurück. Er hat dann also Geld und (höchstwahrscheinlich auch) die Ware...Unversicherten Versand wird es also nicht mehr geben. Denn die Versuchung, bei einer unversicherten Sendung einfach zu behaupten, sie sei nie angekommen, ist einfach zu groß...Aber versicherter Versand ist teuer und lohnt sich bei niedrigpreisigen Sachen wie Kleidung einfach überhaupt gar nicht.

Das Prinzip des neuen Bezahlsystems kennt man ja irgendwie von Amazon Marketplace. Da habe ich bisher aber keine Probleme gehabt. Der Hauptgrund dafür dürfte sein, dass ich bei Amazon nur Bücher verkaufe. Von Bekannten, die über Amazon DVDs verkauft haben, habe ich gehört, dass ca. 20% der Käufer behaupten, die Ware sei nie angekommen und ihr Geld zurückfordern (und von Amazon auch prompt bekommen). Es kauft offenbar eine andere Klientel Bücher...

Wenn ich mir nun überlege, wieviele schräge Erlebnisse ich mit Ebay-Käufern in den letzten Monaten hatte, will ich nicht wissen, was los sein wird, wenn das neue System startet...

In diesem Sinne...wenn Ihr noch irgendetwas versteigert wollt: tut es jetzt!

Update: die ganze Geschichte wurde (vorerst) gekippt. Sie bekommen die Sache nicht genehmigt, denn es fehlt eine Lizenz. Details gibt es hier. Als neuer Termin für den Start wird 2013 angegeben...Ist ja wie mit dem Flughafen :-D

Kommentare:

  1. Danke für den Hinweis. Hatte von der geplanten Änderung mal wieder nix mitbekommen, dabei hänge ich seit Wochen beinahe täglich bei Ebay drin. Ich werde mir dann wohl auch überlegen, ob ich als Käufer für einen 2,00 Euro-Artikel zusätzlich das Dreifache an Versandkosten ausgeben will.
    Auf der anderen Seite hatte ich es jetzt auch gehabt, dass von 26 gekauften T-Shirts drei nicht angekommen sind (als Briefsendung verschickt). Da kann ich nun lange grübeln, ob die Artikel gar nicht erst abgeschickt wurden, der Briefträger keine Lust mehr auf die vielen großen Briefe hatte oder der Verlust irgendwo auf dem Postweg passiert ist...

    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich staune immer wieder, wie wenig Leute davon wissen. Daher dachte ich mir, ich poste es mal hier. Ich habe 2x etwas von Neu-Usern gekauft, die das System schon nutzen mussten, so habe ich es recht früh mitbekommen. Zudem ist das Diskussionforum bei Ebay (das übrigens recht unterhaltsam ist) voll mit Diskussionen zu dem neuen System. Die Aufregung dort war so groß, dass es nicht an einem vorbeigehen konnte. Das Forum nutze ich ab und an mal, wenn ich Probleme bei Ebay habe. Eh ich etwas unüberlegtes tue, schaue ich da immer, ob es noch mehr Leute mit dem Problem gibt...Und so bekommt man nebenher auch solche Neuerungen mit.

      Eben, man kauft dann keine Artikel mehr für 2 Euro. Und ich kaufe normalerweise viel in diesem "niedrigpreisigen" Bereich. Hier mal ein Kindershirt, da mal ein Kleidchen... Aber da zahle ich doch keine 4 Euro für den versicherten Versand...

      3 von 26 T-Shirts, die verloren gingen, ist aber eine stolze Quote und eigentlich ungewöhnlich, wenn man sich die Statistiken der Post anschaut. Ich habe in den letzten Jahren sehr viele (ich würde sagen, es waren insgesamt weit über 200) Warensendungen, Büchersendungen und Briefe verschickt und auch bekommen und es kam nicht eine einzige weg. Probleme hatte ich immer nur irgendwelchen Ebay-Usern...die zu doof zum Verpacken zerbrechlicher Gegenstände waren, die die Ware nicht mehr wiederfanden usw. usw...

      Löschen
  2. Danke fürs Update :-) Dann kann ich ja in diesem Jahr noch ohne zu befürchtende horrende Versandkosten weitershoppen.

    Ja, dass gleich drei (Brief-/Waren-)Sendungen auf einmal abhanden gekommen sind, ist ungewöhnlich. Sie hätten eigentlich alle etwa zur selben Zeit ankommen müssen, weil ich sie am selben Tag (aber bei verschiedenen Verkäufern) erstanden habe. Aber ich kann halt nicht nachweisen, an welcher Stelle der Lieferkette es gehakt hat (vielleicht steht ja der Postbote seit Neuestem auf Umstandsoberteile ;-) ) und so habe ich leider das Nachsehen.

    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es alles im gleichen Zeitraum war, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es an deinem Postboten lag, schon hoch. Vielleicht hatte der nur einfach keinen Bock auf die gepolsterten Umschläge, hat sie auf die Briefkästen im Haus gelegt und dann verschwindet ja schnell etwas. So einen Postboten-Helden hatte ich in Mitte damals auch...

      Löschen