Sonntag, 22. Juli 2012

Kröte, Karussels, Koffer

Heute morgen entdeckte ich auf Facebook, dass im Spreepark noch das Sommerfest ist. Freier Eintritt in den Park, Karussels und Eisenbahn fahren... Und das ganze nur noch heute. Da half alles nix, wir mussten dort hin und zwar heute. Egal, ob eigentlich "Koffer packen" ganz oben auf der To-do-Liste stand...

Vor dem Besuch auf dem Sommerfest waren wir noch rasch im Treptower Park... Hier wollte ein Geocache endlich gehoben werden. Wir hatten das Rätsel (oder vielmehr Puzzle) dazu schon vor 2 Wochen begonnen, mussten aber wegen Dunkelheit (es war 23 Uhr *hüstel*) abbrechen. Letzten Dienstag wieder ein Versuch...da fanden wir alle 5 Rätsel und deren Lösung, aber verrechneten uns bei den Koordinaten fürs Finale in der Eile (wir waren verabredet und schon deutlich zu spät dran). Ergebnis: keine Dose, nur eine Kröte.

Also... heute ein neuer Versuch mit korrekten Koordinaten und wir haben sofort das Versteck gefunden. Eine Cacher-Autobahn (=Trampelpfad) wies etwas den Weg ins Dickicht, wenn man genau hinschaute. Vor Ort bewachte schon wieder eine Kröte die recht große Dose. Sehr nett. Es war dadurch nur nicht einfach, die Dose in ihr Versteck zurückzulegen... ("Mama, zerdrücke auf keinen Fall die Kröte!" "Pass auf, dass die Kröte noch herausklettern kann!", "Mist, jetzt sieht man die Dose...wir brauchen mehr Rindenstückchen!"....).

Die Kröte!

Danach ging es in den Spreepark. Ich war nicht mehr dort, seit sie vor x Jahren zu gemacht haben, entsprechend war ich überrascht (oder auch nicht), wie doll alles verfallen ist. Und es fehlen ja wirklich die meisten Fahrgeschäfte. Ich hätte gedacht, dass dort mehr einfach gruselig herumliegt. Die Fahrgeschäfte auf dem Fest waren keine vom (alten) Park, sondern einfach von Schaustellern dort aufgestellt. Es hatte trotzdem irgendwie etwas, dort mit Blick auf das alte Riesenrad mit der Achterbahn zu fahren.

Die Fahrt mit der Eisenbahn (noch original...damals wollte man nur irgendwie nie mit dem lahmen Ding fahren) war cool und SEHR begehrt bei den Besuchern. Es wurde als Dschungelfahrt angepriesen und es ging wirklich durch die Botanik. Ständig bekam man Grünzeug ab bei der Fahrt. Interessant fand ich, dass die Wasserfläche, die einst unter der Wildwasserbahn (war doch eine, oder?) war, noch da ist, aber komplett überwuchert mit Teichlinsen. Sah irgendwie nicht so... hübsch aus. Die "berühmten" umgekippten Dinos sahen wir auch, aber das Fotografieren war aufgrund der Botanik rund um die Bahnstrecke ziemlich schwer.
Trotzdem war es ganz nett und eventuell werden wir mal an einer Führung teilnehmen.

Dino guckt über Brennnesseln

Umgekippte Dinos

Riesenrad

Das gehörte mal zur Wildwasserbahn oder Achterbahn, oder?

Total grüner Teich...


Inzwischen sind auch die Koffer für morgen gepackt und ein riesiger Ausflugsplan für die kommende Woche erstellt...
Dank WLAN komme ich vielleicht abends zum Schreiben, Fotos gibt dann, wenn wir wieder da sind.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen