Freitag, 17. August 2012

Bankgeheimnis #2

"Meine" Mitarbeiterin bei der Bank... sie kann es einfach nicht lassen... Nachdem sie mir vor einigen Monaten bereits sehr detailreich auf den Anrufbeantworter getextet hat, hat sie es nun wieder getan. Dabei hatte ich ihr im März ausdrücklich gesagt, dass ich das sehr befremdlich finde und sie das bitte künftig sein lassen soll. Zumal mein AB völlig anonym plappert "Bitte sprechen Sie nach dem Piepton!".. man also nicht mal sicher weiß, wirklich meinen Anrufbeantworter an der Strippe zu haben. Klar, es ist schon sehr wahrscheinlich, aber ich finde das nicht gut. Sie hatte sich das März sogar notiert. Auch wenn sie das ganze für eine ziemlich eigenartige Anwandlung meinerseits hielt ("Andere haben sich da nicht so!").

Nachdem die Kontoauflösung, warum auch immer, schief gegangen ist, war ich in der Filiale. Die Frau hatte aber bereits Feierabend. Also bat ich darum, dass sie mich anruft. Sie erreichte mich nicht. Und als ich nach Hause kam, blinkerte der Anrufbeantworter.

Und da war sie wieder... die gute Frau, die diesmal wirklich alles, aber auch jedes kleinste Detail aus den letzten 5 Monaten auf den AB laberte. Aber wirklich alles, sogar meinen Grund, warum ich gekündigt habe, wo ich jetzt bin, dass ich geheiratet habe und ja jetzt so und so heiße, dazu diverse Kontendetails...Äh...Hallo?! Dabei war das ganze Gelaber total unwichtig, denn das einzig wichtige war ihr Fazit.. nämlich, dass sie mir wegen der misglückten Kündigung jetzt nochmal ein Formular schicken wird.

Fein. Und ich habe heute auch etwas abgeschickt. Eine Beschwerde an den Datenschutzbeauftragten beim Vorstand dieser Bank.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen