Mittwoch, 26. September 2012

Besichtigungen, Teil 1

Wir suchen ja derzeit nach einer neuen Betreuung für unseren Kleinen. Er soll nach dem Kita-Fehlstart eigentlich frühstens ab dem 2. Geburtstag oder eher ab 2,5 Jahre, also kommenden August, in eine Kita gehen. Oder meinetwegen zu einer Tagesmutter. Vom Prinzip bin ich da offen, Hauptsache, die Betreuung ist gut.

Auf einen Tipp von Bekannten hatten wir heute einen Termin bei einer Tagesmutter. Sie sucht aber Kinder ab SOFORT. Am besten sollten wir morgen den Vertrag unterschreiben, damit wir am 1.10. die Eingewöhnung starten können. Ähm...hm...

Die beiden Tagesmütter an sich waren nett. Wirkten auch glücklicher und damit aufgeschlossener als die "Kita-Tanten". So weit, so gut.

Die Räumlichkeiten waren recht winzig. Ein Spielzimmer von geschätzten 12 qm. Es werden dort 6 Kinder von 2 Tagesmüttern betreut. Momentan sind alle Kids unter 18 Monate, aber wenn ich mir überlege, dass die dort bis 3 Jahre sind und dann herumtoben? Geht das?

In dem Raum standen ein großer Tisch, ein Ikea-Regal mit Spielzeug, Wickelkommode, ein Doppelstock-Gitterbitt (was es alles gibt), Garderobe...ALLES auf engstem Raum. Unglaublich viel Plastikspielzeug in allen Variaten. Kein Holz, kein Stoff, nur Plastik. Sowas kennen wir aus der Kita gar nicht, da gab es nur Holz und Stoffspielzeug und dies alles von Haba. Das einzige Plastik war dort von Lego. Gut, sowas teures kann man nicht überall verlangen, aber NUR Plastik? Nicht mal selbstgebasteltes Spielzeug zur Förderung von Motorik und Co.?

Im Bad eine ganze Reihe Töpfchen, Töpfchentraining beginnt mit 12 Monaten. Hm. Ach ja, die Frau war ja Erzieherin im Osten ;-) Im Schlafzimmer nochmals Matratzen und noch so ein Doppelstock-Gitterbett. Das Wohnzimmer ist Tabu, verstehe ich auch. Die Küche dürfen die Kids mitnutzen, gegessen wird aber auch in dem Spielzimmer.

Kein Garten. Aber ein Innenhof. Und sie machen Ausflüge. Ins Theater, in den Tierpark...(von hier eine halbe Weltreise...). Stelle ich mir ziemlich anstrengend vor und ich bin was Ausflüge so winziger Mäuse in größeren Gruppen angeht, etwas skeptisch. Denn in dem Alter flitzen sie ja doch gern mal in alle Richtungen weg. Und braucht man das, also Theater für Kinder unter 3?

Tja, und als ich dann sagte, dass wir nur einen Betreuungsumfang von 4-5 Stunden haben wollen (und auch nur einen solchen Gutschein haben), war ziemliches Murren angesagt. Wir könnten den Platz dennoch haben,aber trotzdem erwähnte sie ungefähr 5x, dass das ja echt wenig sei und so weiter und so weiter.
Zu Hause habe ich mal nachgeguckt, wieviel Unterschied es denn  macht (also, wieviel weniger Geld das Jugendamt denn dann zahlt). Der Unterschied zum nächst"größeren" Betreuungsgutschein machen für eine Tagesmutter ca. 30 Euro/Monat.

Und nachdem das mit dem Gutschein auch raus war, ging es auch los, dass sie unseren Kita-Fehlstart (den wir ganz kurz ohne Nennung von Details erwähnt hatten) anfing zu bewerten...Daran seien meist die Eltern Schuld. Und so einen Fall hatten sie auch schon. Das Kind sei eingewöhnt gewesen, aber die Eltern haben es wieder rausgenommen, weil die Eltern die Kita nicht mochten. Und bei der Tagesmutter wurde es auch wieder rausgenommen, aus dem gleichen Grund. Es sei eventuell bei uns auch so...Ok..auch eine galante Möglichkeit zu sagen, dass man nun doch nicht möchte...

Wir haben eben dann nach kurzem Überlegen abgesagt. Es findet sich sicher jemand, der einen besseren Gutschein hat und den Platz dringender braucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen