Mittwoch, 6. Februar 2013

Der Kaiser von China beim Kinderarzt

Heute waren wir beim Kinderarzt zum Kinder-TÜV U10. Da ab dieser U die Eltern, zumindest bei unserem Kinderarzt, draußen bleiben müssen und nur zur Auswertung kurz gerufen werden, saß ich gut eine halbe Stunde im Wartezimmer und konnte Leute beobachten...

Neben mir saß ein Kind namens Lehm. Zumindest wurde es so gerufen. Ich linste mal aufs U-Heft. Es war eigentlich ein kleiner Liam. Ah, alles klar.

Und während ich dort so saß, beobachtete ich noch eine Szene an der Anmeldung. Ein Mann war mit seinem Sohn erschienen, auch zu einer U. Keine Ahnung welche, das Kind sah deutlich älter aus als meine Tochter, also wird wohl eher eine J1 gewesen sein. Na wie auch immer...der Vater erschien nur mit Kind und Krankenkassenkarte, aber ohne Impfbuch, ohne U-Heft und ohne den Fragebogen, den man vor fast jeder U ausfüllen soll.

Die Arzthelferin fragte erstaunlich geduldig noch einmal leicht ungläubig nach, ob der Mann wirklich nichts weiter dabei hätte. Darauf polterte der gute Mann los "Bin ich der Kaiser von China oder was? Dass ich wissen soll, was man alles anschleppen soll?!"...Sprachs und setzte sich mit seinem Kind ins Wartezimmer. Zu gern hätte ich ein Foto von dem Kaiser gemacht, wie er breitbeinig in seinem Jeansanzug da saß. Im Partnerlook mit seinem Sohn, der unglaublich viel Gel im Haar hatte und auf seinen Nintendo DS einklöppelte...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen