Samstag, 9. März 2013

Alle Jahre wieder... ITB 2013

Alle Jahre wieder gehen wir auf die ITB. Jedes Jahr denke ich, dass wir es auch sein lassen könnten. Aber es gibt immer recht nette Gewinnspiele und wir haben bisher jedes Jahr etwas gewonnen, da nicht beliebig viele Leute dort mitmachen, sondern so mancher an den Gewinnboxen vorbeistürmt auf der Jagd nach Werbegeschenken, die sich jedes Jahr wiederholen.



Natürlich wiederholt sich nicht alles. In diesem Jahr gab es total coole "We love TXL"-Beutel von der Lufthansa. Aber ansonsten gab es wieder einmal den obligatorischen Papp-Rollkoffer vom SkyTeam und die Strohhüte aus Südamerika, die immer die Omis, die mit jedem Jahr zahlreicher vertreten sind, stolz tragen und sich regelrecht raufen, wenn an einem Stand mal kurz welche gibt. Ob sie die Hüte auch nach der ITB noch tragen? Im Urlaub? Im Garten? Beim Hausputz? Ich habe noch nie jemanden damit auf der Straße gesehen.

Ich frage mich auch immer, welch gigantische Kugelschreibersammlungen manche Menschen daheim haben müssen. Man bekommt ja so schon an vielen Ständen Kugelschreiber und ja, auch wir nehmen welche mit und die reichen dann auch locker das ganze Jahr aus. Aber viele Schreibgeräte lassen wir auch liegen, denn so viele braucht man ja einfach nicht. Daher wundere ich mich manchmal, wenn Leute unermüdlich an jedem Stand fragen, ob sie nicht doch noch einen Kugelschreiber haben können.

Manche Werbegeschenke sind zumindest kreativ. An einem Stand gab es heute recht schwere Schachteln und die Leute griffen zu. Wir auch. Man ist ja neugierig. Ich hoffte auf einen Notizzettelklotz für den Schreibtisch. Aber es war... eine Dose Leipziger Allerlei von Bonduelle...



Schön waren auch die Kugelschreiber vom BER...Mit eingebautem Pustefix. Damit wenigstens Seifenblasen abheben können? Oder weil Flughafenträume wie Seifenblasen geplatzt sind?

Nun ja... wir haben auf der Messe wieder mal vieles gesehen, vieles bestimmt auch nicht, weil ich mich auf dem Messegelände grundsätzlich immer verlaufe. Wer hat nur diese wirre Hallenführung über mehrere Ebenenen und mit sich wiederholenden Hallennummern auf den verschiedenen Ebenen erfunden? Warum sind manche Hallen Sackgassen und warum muss man manchmal draußen durch den "Garten" laufen?

Immerhin haben wir in diesem Jahr beim Eingang gut abkürzen können.... Vorab die Eintrittskarten im Internet gekauft und dann nicht zum Eingang, sondern quer durchs ICC marschiert und dort den total leeren Eingang genutzt. Dort sind wir auch wieder rausgegangen. Im ICC gibt es nämlich ganz ruhig gelegene Sitzmöglichkeiten (braucht man nach 6 Stunden auf der Messe...) und saubere Toiletten.



Auf der Toilette im Messegelände hätte ich ein Erlebnis der dritten Art. Ich wollte den Zwerg rasch wickeln, zum Glück nichts größeres, sondern nur mal frisch machen, denn wer viel trinkt, bringt  irgendwann die Pampers zum Platzen. Also ab zum Wickelraum. Ich machte die Tür auf... da starrt mich die Toilettenfrau an. Sie saß auf dem Klo, das auch im Wickelraum war und starrte mich an wie die Kuh vorm Kalben. Huch! Ich habe mich so erschreckt, dass ich erstmal die Tür wieder zugemacht habe...Aber...wieso sitzt die Dame im Wickelraum auf der Toilette, warum ist die Tür nicht abgeschlossen und warum starrt die mich so an? Ich habe dann kurzerhand den Buggy geschnappt, bin samt Gefährt ins Behinderten-WC gerollt und habe den Zwerg eben im Buggy liegend gewickelt. Auf dem WC war die Putzfrau ihrer Aufgabe auch anscheinend nicht mehr nachgekommen (sie saß ja sinnentleert starrend im Wickelraum...), denn hier war eine Blutlache auf dem Boden. Hilfe...!

Wie dem auch sei... es war voll auf der Messe wie immer. Ich würde sogar sagen, es wird immer voller. Lag es an den Freikarten, die Ikea verteilt hat? Oder war mal wieder ein Rabattgutschein in der BZ? Und gab es Freikarten im Seniorenstift? Ich habe noch nie soooo viele Rentner dort gesehen. Teilweise war das Laufen wegen der Menschenmengen doch enorm erschwert. Anderswo ging es dann wieder. Anscheinend interessieren sich nur wenige Menschen für Urlaub in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Auch die Griechenland-Halle war sehr spärlich besucht. Hier und da haben wir uns an einigen Ständen mit den Ausstellern unterhalten, Fragen gestellt für unsere beiden diesjährigen Urlaubsziele Österreich und Italien... Schön fanden wir es auch mal wieder bei den Skandinaviern... Mumin-Trolle, Pippi Langstrumpf und andere nette Attraktionen für Kinder waren dort zu finden.



Alles in allem... es war anstrengend, trotz Wanderschuhen tun mir die Füße weh. Immerhin haben die Kinder gut mitgemacht. Der Kleine hat einen beachtlichen Teil der Messe einfach verschlafen und die Große ließ sich gut mit den Kinderattraktionen wie Malen, Basteln, Glücksräder drehen und ähnlichem bei Laune halten. Aber es war viel zu voll. Wenn auch zum Glück nicht überall. Wir haben nun wieder Kugelschreiber für das nächste Jahr. Und Landkarten zum Basteln und einige wirklich nützliche Informationen für die geplanten Urlaube. Einen Katalog mit Kreuzfahrten in der Antarktis habe ich auch mitgenommen, einfach aus Neugierde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen