Mittwoch, 31. Juli 2013

Kein rosa Löffel

Vorgestern waren wir in Schöneberg unterwegs und entdeckten einen Laden namens Berlin Homemade Icecream. Das Eis ist wirklich sehr lecker und definitiv einen Abstecher in die Elßholzstraße wert. Es gibt wohl immer wechselnde Sorten, sie sind selbstgemacht, frei von allerlei industriellen  Schnickschnack, den man anderswo bekommt und es schmeckt wirklich deutlich besser als bei anderen Eisdielern.

Wir hatten die Sorten "Gebrannte Mandeln" (ja, mitten im Sommer ;-)), Zimt&Zucker und Himbeer-Rose. Letztere ist eine Gourmet-Sorte.

Der Laden ist voller Schilder, die einem unmisverständlich klar machen: hier gibt es Eis und sonst nix.

Auf einem Schild waren drei schreiende Kinder abgebildet, darunter die Unterschrift:
"Keine Schokostreusel, kein Schlumpfeis, keine rosa Löffel".

Ein anderes Schild wies "Extras" aus, die man bekommen kann..."Waffel, Becher, Plastiktüte"...

Unmisverständlich wird man auch darauf hingewiesen, dass es keine Probierportionen gibt. Und da  es nicht alle Sorten immer gibt, heißt es schlicht "Deine Lieblingssorte ist gerade alle". Basta.

Wenn man aber dennoch gaaaaaanz dringend einen rosa Löffel braucht, gibt es diese Box...

Kommentare:

  1. Wie, keine Streusel? Keine rosa Löffel, kein blaues Eis? Keine schreiende Kinder? Tztztz! Aber leckeres Eis? Da geh'n wir demnächst dann wohl auch mal hin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, all das gibt es dort nicht. Alle sitzen gemütlich draußen und essen Eis, sonst nichts. Und das Eis ist großartig! :-)

      Löschen
  2. Ah, wieder ein Laden, der sich in Publikumsbeschimpfung gefällt und das wahrscheinlich für innovativ hält. Isses nich, hier in Prenzlauer Berg gibt es einen Burgerladen, der schon auf der Karte großmäulig seine Kunden ankackt, falls diese ihren Burger für 11,50 "well done" bestellen wollen. Schnöselig.

    AntwortenLöschen