Dienstag, 17. September 2013

Aus einem Freundebuch...

Freundebücher scheinen heute sehr in Mode zu sein. Schon aus der Kita brachte die Große eine beachtliche Zahl davon an. Da waren sie aber nicht so unterhaltsam, denn in aller Regel füllten die Eltern alles allein aus, inklusive pädagogisch korrektem Lieblingsspiel und Lieblingsfilm und ökologischem korrektem Lieblingsessen (meistgenannt: Gurke!).

In der Schule sind die Bücher nicht ganz so verbreitet, gestern trudelte uns aber mal eins ins Haus. Und ich habe mir mal die Seiten der Vorgänger so angesehen. Und die sind schon unterhaltsamer...

Dies ist der Beitrag einer Drittklässlerin. Während alle anderen bei "Das mag ich nicht" beispielsweise "Schtreit" (sic!) oder "wenn ich geergert werde" (sic!) eingetragen haben, fand sich hier mal etwas anderes...



Kommentare:

  1. Oh je! Das sieht eher nach Erstklässler aus als nach Drittklässler... so ein Gekritzel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage dann lieber nicht, was eine Viertklässlerin fabriziert hat. Nur so viel: sie hat es geschafft, sogar ihren Namen falsch zu schreiben!

      Löschen