Donnerstag, 23. Januar 2014

Der Winter ist da

Und in Mühlenbeck fallen die Eiszapfen...mitten im Wald (an einem Mobilfunkmasten) gibt es ein Warnschild:

Vor was man nicht alles gewarnt wird....

Am Montag gab es in Berlin Blitzeis. Klar, da ist unschön und dass man gewarnt wird, ist ja auch alles richtig, aber einen Live-Ticker auf Zeitungswebseiten, der stündlich meldet, wie viele Leute schon hingefallen sind, halte ich dann doch für übertrieben... Da gab es dann Meldungen wie: es gab Passanten, die sogar ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten haben. Da denkt man sofort an Koma und Michael Schumachter. Es klingt sehr dramatisch, aber bei den meisten Blitzeis-Traumata dürfte es sich vermutlich um banale Gehirnerschütterungen gehandelt haben. Klingt nur viel langweiliger.

Oder die Meldung im Radio:
"Chaos auf der Stadtautobahn. Die meisten LKWs sind umgekippt". Die meisten? Wie viele wohl an einem typischen Morgen unter der Woche unterwegs sind? Und davon sind die meisten umgekippt? Echt jetzt? Oder war es eher so, dass an der Handvoll Staus in den meisten Fällen (noch weniger als eine Handvoll) LKWs beteiligt waren, die sich hingelegt haben?

Oder: "Eis fordert erstes Todesopfer".
Effekt: "Oh Gott, es ist total gefährlich draußen, jetzt ist sogar schon jemand gestorben."
Beim Nachlesen stellt sich dann heraus, dass ein Dachdecker vom glatten Dach gefallen ist. Das ist dramatisch und traurig, aber fällt wohl eher nicht unter "Klassische Gefahrensituation des Winters für Nicht-Dachdecker", hätte aber unter der Überschrift "Arbeitsunfall" nicht wirklich viele interessiert.

Ach ja...und an Pankows Knast (die Bezeichnung ist sehr treffend!), gibt es Dachlawinen...Also, passt auf, wenn Ihr zu U-Bahn geht, sonst steht morgen in der Zeitung "Passant kommt bei Lawinenunglück in Pankow zu Schaden":


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen