Sonntag, 19. Januar 2014

Es blinkt, es blinkt nicht, es blinkt...

Vor einiger Zeit habe ich einen Fahrradkurier gesehen, der blinkende Lichter in den Fahrradspeichen hatte. Sogar mit Schrift, die sich beim Drehen des Rades änderte. Ziemlich tolle Sache. Bestimmt ist so etwas sehr teuer, dachte ich. Zu Hause habe ich dann einmal nachgesehen...Es gibt solches Licht in einer teuren und einer total billiger China-Variante. Da ich nicht bereit war, so richtig viel Geld auszugeben (so oft fahre ich schließlich nicht im Dunklen), noch etwas in China zu bestellen, was vielleicht gleich kaputt geht oder mir mal wieder einen Besuch beim Zoll beschert, hatte ich erstmal kein Speichenlicht.

Bis ich dann, dem Zufall sei Dank, bei Amazon auf die Fahrradlichter bzw. Bike Wheel Lights von Mathmos traf. Mathmos kennen viele. ..das sind die mit den Lava-Lampen, den Space Projektoren und anderem Leucht-Schnickschnack, den man nicht braucht, der aber schön aussieht. Meist ist das Zeug ziemlich teuer, aber die Qualität ist gut.

Und die bieten nun auch Fahrradreifenlichter an? Für recht günstige14 Euro...? Ich habe nicht lange gezögert und eine Packung mit zwei Lichtern bestellt. Es sind keine Speichenlichter, sondern Lichter, die man auf die Ventile aufschraubt. So hat man pro Reifen ein Licht. Einen tollen leuchtenen Kreis bekommt man damit nicht, es sei denn, man rast wie nichts gutes - aber so schnell fahre zumindest ich nie.


Die Lichter sollen für den geringen Preis erstaunlich viel können. Nämlich blinken mit Farbwechsel und dank Sensoren tun sie das (theoretisch!) nur, wenn man fährt (das Rad in Bewegung ist) und es dazu noch dunkel ist. Betrieben wird das Ganze mit Batterien.

So weit zur Theorie. Geliefert wurden sie ganz fix und schon ging es ans Einbauen. Schon beim Einlegen der Batterien kamen mir leichte Zweifel an der Qualität. Man schraubt da Plastik mit Metall zusammen und das sieht irgendwie so aus, als lebe die Konstruktion nicht lange. Schon gar nicht, wenn sie immer beim Fahren durchgeschüttelt wird. Das Aufschrauben auf die Ventile war auch nicht ganz einfach, sondern war mit ziemlichem Kraftaufwand verbunden. Von "schnell mal anschrauben" kann nicht wirklich die Rede sein. Daher baue ich die Lichter auch nicht nach jeder Fahrt bzw. jeder Unterbrechung ab und dann wieder an.

Die Lichter mit ihren Sensoren funktionieren - manchmal. Nachdem ich sie installiert hatte, wartete ich darauf, dass es dunkel wurde. Und dann ging es los. Fahren durch die Dunkelheit...an jedem Auto und jedem Schaufenster, jeder Bushaltestelle habe ich geguckt...
"Und, sind die Lichter an?"...
"Ja, nein, vielleicht, jein, nur eins... nein, doch beide....halt, nein, gar keins..."
Bei so viele An- und Aus-Geschalte kann man kaum Lichtkreise fahren, denn irgendeins ist irgendwie immer aus.

Sie gehen an, sie gehen aus. Völlig randomisiert. Bisher gab es folgende Varianten zu beobachten:
  • Manchmal blinken sie mich im Abstellraum im Keller an, wenn ich die Tür öffne. Klar, im Keller ist es dunkel. Aber...da drinnen ist doch nichts Bewegung?!
  • Manchmal blinken sie am Tage im Hellen, einfach so. Wenn das Rad angeschlossen irgendwo steht. So als wollten sie sagen "Hallo Dieb, hier bin ich! Brauchst mich nur abschrauben!"
  • In der S-Bahn blinken sie, wenn die Bahn durch einen Tunnel fährt und es daher kurz dunkel wird. Aber ich radele doch nicht durch die Bahn...
  • Manchmal, wenn man im Dunklen fährt und sie leuchten sollten, tun sie es nicht - wohl weil die Straßenbeleuchtung zu hell ist.
  • Steht man einer Ampel im Dunklen, gehen sie aus. Klar, man bewegt sich ja nicht. Aber so sieht einen niemand.
  • Mal leuchten beide, mal nur eins. Mal wechselnd die Farben schnell, mal langsam. Ich habe es mal auf Video aufgenommen:


Aber immerhin: sie fallen auf, wenn sie funktionieren. Autofahrer sehen einen besser. Fußgänger schauen einem hinterher. Fremde Männer sprechen einen in der Bahn an: "Da hat bei Ihnen eben etwas geblinkt und jetzt hat es aufgehört" - "Jaaaaaaa, ich weiß! Warum das aber passiert ist, weiß ich auch nicht." Leute schauen einem fragend hinterher. Mehrere Leute wollten bereits wissem, wo man so etwas kaufen kann...

Ich glaube, Mathmos hat hier mal leider kein Qualitätsprodukt unter die Menschen gebracht. Aber ich habe dank der Lichter schon viele Menschen kennengelernt ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen