Montag, 31. März 2014

Frühling in OHV: Germendorf

"Wart Ihr schon einmal in Germendorf?"
"Was, Ihr seid noch nie in Germendorf gewesen?"
"Da ist es ganz toll...Tierpark mit Freizeitpark und Dinos und das alles zum kleinen Preis!"
"Ist ein Geheimtipp!"

Abgetaucht

Die Spatzen pfeifen es von allen Dächern. Egal, ob in Blogs, auf Bewertungsplattformen, in der Spielgruppe für Zwerge, auf dem Spielplatz oder wenn man rein zufällig frühere Mitschülerinnen erstmals nach fast 15 Jahren wiedertrifft und feststellt, dass sie ebenfalls Kinder haben... Alle reden von diesem Park. Im Norden Berlins kennt offenbar jeder Germendorf...

Wir waren gestern erstmals dort. Unsere Ausflüge nach Oranienburg endeten bisher für gewöhnlich im Schwimmbad der Turm Erlebniscity. Diese Ausflüge sind aber auch selten geworden sind, weil es dort, vor allem an den Wochenenden, unfassbar voll ist. So voll, dass man im Wellenbad eigentlich nur noch mit den anderen Leuten schunkelt statt zu schwimmen...

Dino am Badestrand


Zugegeben...ich habe gedacht, dass es in Germendorf nicht voll ist. Das ist doch jwd, janz weit draußen. In OHV! Da fährt doch keiner hin. Die halten doch alle schon beim Schwimmbad an.
Wobei...alle sagen, dass sie schon da waren. Fast alle. Manche wenden ein, es sei ihnen dort zu voll.

Als wir gestern gegen 11 Uhr bei bestem Frühlingswetter ankamen, waren alle anderen auch schon da. Der große Parkplatz war voll bis fast auf den letzten Platz und eine Warteschlange am Kassenhäuschen zog sich quer über den Parkplatz. Meine Tochter verkündete, sie nimmt dann mal etwas zu lesen mit für die Wartezeit und klemmte sich Harry Potter unter den Arm...Der Zwerg entdeckte bereits Tiere und Dinosaurier im Park und stellte fest "Wenn die beißen, bleibe ich lieber im Auto."
Klasse...noch nicht mal da und die Stimmung drohte, in den Keller zu sinken.

Der Fuchs chillt

Aber es wurde alles gut. Nachdem wir über den Parkplatz bis zum Kassenhäuschen gelaufen waren, war die Schlange schon weitgehend "abgearbeitet", es stand nur noch eine Handvoll Leute dort. Vielleicht war kurz zuvor einfach nur eine ganze Busladung Leute abgekippt worden, die den ersten Stau verursacht hatten?

Unterwegs auf dem Parkplatz konnte man sehen...sie kommen von überall her...aus Berlin, aus OHV, aus MOL, aus Potsdam, aus München und Polen... Alle kennen offenbar diesen "Geheimtipp" und machen sich auf die Reise, mit Kind und Kegel und Namensaufklebern am Auto.

Der Eintrittspreis ist mit 4 Euro für Erwachsene und einem Euro für Kinder ab 3 Jahren bzw. 1,50 Euro ab 6 Jahren erstaunlich moderat. Auch die Parkgebühren sind mit 50 Cent niedrig und später stellte ich auch im Park fest, dass alles eher günstig ist...von der Bratwurst bis zu den rummelartigen Attraktionen. Von diesen Attraktionen mit Geld-Einwurf-Schlitz gibt es zum Glück auch nicht viele. Denn sonst wird so ein Park rasch zum Groschengrab.

Seilbahn

Es gibt hier quasi etwas für alle...Mehrere große Spielplätze mit vielen Rutschen, Schaukeln, Klettergerüsten für jede Altersstufe...Dazu verschiedene Badestrände am See  - für Familien, Hunde und FFK-Freunde. Es gibt einen Tierpark, einen Bereich mit freilaufenden Rehen und einen Streichelzoo, dazu einen Dinopark. Man kann eine Angelkarte erwerben und im See fischen oder aber einen Grill mieten. Essen gibt es zu kaufen, aber wer sein Picknickkörbchen mitbringt, wird auch nicht schief angeschaut wie in manch anderem Park.

Einer von mehreren Spielplätzen

Das einzige, was meiner Meinung in den Park echt gar nicht gut ist, sind die Toiletten. Es sind zwar viele vorhanden, aber diesen Massenansturm offenbar nicht gewachsen. Auch dieser Wickeltisch hat seine besten Tage wohl hinter sich...

Ärgs...
Aber wie gesagt, das war der einzige negative Aspekt an dem Park. Man kann in Germendorf locker einen ganzen Tag verbringen und es wird nicht langweilig. Meine Kinder, die erst so skeptisch waren, fanden es beide ganz großartig. Ach ja, und natürlich hat kein Tier gebissen. Die Dinosaurier haben nur gebrummt und der Vulkan geraucht. Dieser Teil des Parks war mir schon etwas zu kitschig, aber dafür war dort sogar an der Imbissbude relativ leer.

Dino frisst Baum

Überhaupt verliefen sich die Massen im Park erstaunlich gut. Es gab wenige Wartezeiten an Rutschen oder an der Seilbahn über den See (Kostenpunkt: 1 Euro). Dennoch denke ich, dass es besser ist, wenn man möglichst unter der Woche außerhalb der Ferien herkommt. Dann wuselt es nicht so auf den Spielplätzen, so dass man ständig seine Kinder aus den Augen verliert und es steht nicht ständig jemand mit rosa iPhone mit Schleifchen im Weg, wenn man ein Tier fotografieren will.

Also...hingehen...es ist sicher kein Geheimtipp mehr...alle wissen es und alle fahren hin, aber es ist wirklich ein schöner Freizeitpark für Familien.

Baby-Ziege?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen