Freitag, 4. April 2014

Wir müssen draußen bleiben

Auf einer Radtour durch Heiligensee entdeckte ich an einer Brücke das hier: einen Wild-Schutzzaun samt Schutzrost.

An die Wildtierkundigen unter Euch: Verstehe ich es richtig, dass die Türen geschlossen bleiben sollen, damit die Wildschweine, Rehe, Wölfe usw. im Wald bleiben und nicht über die Brücke ins besiedelte Gebiet laufen?

Und der Schutzrost, der unter der Straße ist, hält die Tiere auch vom Überqueren ab, auch wenn da kein geschlossenes Tor ist? Man könnte das Tor übrigens auch schließen, aber das würde die Autofahrer nicht gerade erfreuen. Haben die Tiere Angst vor dem Rost? Pferde auch, weshalb man lieber absteigen soll? 

Kurz gesagt: Funktioniert das? So wie mit den Kaninchen im Tiergarten?




Kommentare:

  1. Funktioniert. Über das Rost läuft kaum ein Tier freiwillig. Schon Hunde tun sich da schwer. Das Tor kann also locker offen stehen, da entwischt kein Viech.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstaunlich. Und eine ziemlich gute Idee, um Wildschweine im Wald zu lassen.

      Löschen