Sonntag, 11. Mai 2014

Alte Sitten sterben langsam...

.... manche stehen sogar wieder auf.

Als ich letzte Woche dieses Schild direkt vor dem Kinderbauernhof Pinke-Panke entdeckte, war ich leicht verwundert.



Ist das deren Ernst? Mitten in Pankow? Auf dem Kinderbauernhof, auf dem man immer die Jugendlichen beim Holzhacken ihre Sozialstunden abarbeiten sieht? Wo immer mehr Bionade-Eltern hinkommen? Mit so einem Einsatz hätte ich eher in der Platte in Hohenschönhausen gerechnet.

Ich muss gestehen, dass mir das Wort Subbotnik nur deshalb ein Begriff war, weil ich ihn als Kind ein paar Male gehört habe. Aber so spöttisch, dass ich immer dachte, das sei eine Erfindung meines Vaters... Aber gut, immerhin haben sie es nicht volkswirtschaftliche Masseninitiative genannt.

Und putzen ist wohl eine gute Idee auf dem Hof. An einem der Ställe stand kürzlich das Wort "Saustall" und da wohnten gar keine Schweine drin... Und vielleicht hat sich jemand erbarmt, diese "Spenden" zu entsorgen. Es gibt  auf diesem Bauernhof bestimmt 20 Dreiräder, Bobbycars und sonstige fahrbare Untersätze. Alles Spenden von Eltern. Die Spenden wirken, als ob man dort eben die Sachen hinstellt, die nirgendwo mehr jemand geschenkt haben wollte und der Weg zur BSR war weiter als der zum Bauernhof... Dieses hier war noch fast im besten Zustand, es fehlen "nur" die Pedale...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen