Donnerstag, 11. September 2014

Kanu, Schwan, Schuss...Ausflug nach Brandenburg

Gestern waren wir Kanu fahren. Gut, das Wetter war nicht perfekt, aber wenn man schonmal unter der Woche einen Termin gefunden hat, der passt und das Wetter nicht ganz nach Weltuntergang aussieht, fährt man eben doch los.

Es ging zum Langen Trödel, dem alten Finowkanal. Hier warteten 15 (!) nur mit einem Kanu erreichbare Geocaches darauf, gefunden zu werden. Und paddeln ist ohnehin immer gut. Man sieht die Gegend vom Kanu aus ganz anders, weil man so nah am Wasser ist. Man sieht Fische, Enten, Schwäne, mit Glück auch Biber und gestern sahen wir einen Eisvogel!!
(Übrigens: wenn man auf der Spree paddelt, sieht man ganz andere Dinge... wie tote Ratten, leere Brieftaschen und Röhrchen mit, vermutlich, Drogen als Inhalt.)

Der Kanu-Verleih sah, als wir ankamen, geschlossen aus, aber nachdem wir am Büro geklingelt hatten, bekamen wir schnell ein schönes Boot und waren in den vier Stunden, die wir unterwegs waren, völlig allein auf dem Kanal. Pro Stunde kostet der Spaß 5 Euro.

Vom Paddeln selbst gibt es keine Fotos. Nachdem mir vorletztes Jahr mein Smartphone in die Spree gefallen ist und es nur dank einer wasserdichten Hülle (für 3 Euro von einem bekannten Outdoor-Laden - und total häßlich, aber dicht) überlebt hat, bin ich vorsichtig geworden. Die Kamera blieb zu Hause und das Handy vorsichtshalber in der Box. 


Daher nur ein Foto vom Riesenschwan, der uns nach der Tour zum Auto folgte. Und dann mit seiner ganzen Familie den Weg blockierte.

In der Gegend ist ansonsten nichts los. Man erzählte uns, dass es nicht einmal mehr eine richtige Einkaufsmöglichkeit gibt. Nur diesen Laden. Sieht schön aus, aber die Puppe ist schon etwas spooky...


 Die Tour in Zahlen:
  • 10 km gepaddelt
  • Muskelkater komischerweise nur in einem Arm (?)
  • einen Hasen und einen Eisvogel gesehen, aber null Biber
  • einen Schuss gehört aus dem Wald, mitten am Tag!!




Kommentare:

  1. Spooky ist gar mein Audruck, es ist der blanke Horror.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo du es sagst: stimmt, die Puppe guckt mehr als gruselig. Ein Grundstück weiter stand noch eine halbe Schaufensterpuppe vor dem Zaun, die darauf hinwies, dass man dort nicht parken darf. Das kam uns alles sehr eigenartig vor.

      Löschen