Freitag, 10. Oktober 2014

Noch mehr Ruinen

Bei Mühlenbeck habe ich noch mehr Ruinen gefunden. Und bei diesen Ruinen, es sind mehrere Gebäude, frage ich mich, was das einmal war. Sie sehen zu neu aus, um aus der Zeit vor der Wende zu sein. Denn dann würde doch sicher noch mehr Natur hierher gewuchert sein, das Dach inzwischen löchrig und Bäume auf den Balkonen...oder? Oder ist es doch ein Gebäude aus den 80er Jahren?

Ich weiß es nicht. Ich habe auch beim Googlen nichts brauchbares gefunden. Wenn man durch die Fenster schaute, sah man im Erdgeschoss eine Art Hotelrezeption. Vor einem Fenster lag eine recht neumodisch aussehene Heizung...







Kommentare:

  1. Wo ist das denn genau? Welcher Ort ist in der Nähe? Könnte sein, daß man das in einem Immobilien-Angebot findet.

    Gruß aus Aachen Der Tano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt am Fischerweg in Summt, eine ziemlich winzige Straße. Ich werde gleich mal schauen, ob ich die Häuser bei einem Immobilien-Angebot finde. Danke für den Tipp!

      Löschen
    2. Ich habs! http://www.arch-m.de/projekte/pa126.html

      Löschen
  2. Prima! Da war wohl so einiges in Planung. Die Investoren sind dann aber wohl mit der Kohle nicht ausgekommen. Kommt mir bekannt vor :-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BChlenbeck_%28Oberhavel%29#Nach_1990

    http://www.berliner-kurier.de/archiv/fischerhaus-summt-wird-zur-oase-der-schoenheit,8259702,7756540.html

    Ist da überhaupt was los?

    Kennst Du die alten und früher geheimem KoKo-Depots da in der Nähe? Die Gebäude stehen noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass Investoren das Geld ausgeht, ist ja nicht selten. Nein, dort ist überhaupt nichts los. Die Gebäude stehen auf der zugewucherten Wiese, weit und breit war niemand zu sehen. Die meisten Fenster sind zugenagelt, aber durch manche kann man hineinschauen. Die Gebäude sehen eigentlich sehr gut aus. Eigentlich schade, wenn die jetzt verfallen.

      Oh, was ist ein KoKo-Depot? Ich kenne in der Gegend bis jetzt dort "nur" das Schloss Dammsmühle und diesen Bunker aus dem vorletzten Beitrag hier.

      Löschen
    2. Gib mal ein bei Google ´koko ddr´ und ´großlager der kunst und antiquitäten gmbh ddr´

      http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Kunst_und_Antiquit%E4ten_GmbH

      http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13487430.html

      Hat geo-Caching-Potential :-)

      Löschen
    3. Ach so, den Begriff kannte ich gar nicht. Aber ja, das Depot bzw. das Gelände habe ich mal angesehen, aber nur von außen. Es ist ein großer Zaun drumherum.

      Löschen
    4. Und genau, es hat Geocaching-Potential, direkt davor liegt auch ein Geocache mit dem Namen "Das Lager des Schalck-Golodkowski" und als ich den suchte, habe ich das Gelände entdeckt.

      Löschen
  3. " Es ist ein großer Zaun drumherum." Jede Wette, daß der Lücken hat ... :-)

    Und wo ein Zaun, ist auch ein Weg ... http://www.knipex.de/fileadmin/site/knipex/scripts/mediando/images/KNIPEX/Produktfotos/web/zoom/71322004k.jpg

    Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt schon ;-). Aber wenn ich mich recht erinnere, war das ein recht massiver Zaun, da bräuchte man schweres Gerät. Aber man könnte hinübersteigen. Allerdings sah es (zumindest vor 1,5 Jahren) so aus, als sei das Gelände momentan in Benutzung und daher habe ich es nicht gewagt, dort zum Schauen hineinzuklettern.

      Auch Dir ein schönes Wochenende!

      Löschen