Sonntag, 30. November 2014

Nicht-Amnesie

Es gibt Menschen, die anscheinend das Wort "nicht" nicht lesen können. Oder sofort wieder vergessen. Sofort. Ihr Aufenthaltsort ist das Internet und dort vor allem Ebay und Ebay Kleinanzeigen. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären...

Ich schreibe in den Anzeigentext:
"Die Ware muss aufgrund der Größe ( es handelte sich eine riesige, wirklich riesige Deckenlampe, die dazu noch recht fragil ist) selbst abgholt werden. Versand ist nicht möglich".

Es vergingen keine zwei Stunden:
"Was kostet der Versand?"
"Ich versende die Lampe nicht."
"Bei eLoxx geht das für so und so viel. Können wir uns einig werden?"
"Nein. Wirklich nicht."
"Mir haben auch schon Leute Glaslampen geschickt. So eine *eingefügter Link zu einer gigantischen Designer-Glaslampe*."
"Ich möchte die Lampe wirklich NICHT einpacken, sie passt in kein Paket und den Versand würde sie vermutlich auch nicht überleben. Es mag Möglichkeiten geben, auch die fragilsten Sachen zu verschicken, aber ich kenne diese nicht wirklich und versuche es auch nicht."
"aber, aber, aber..."
"Nein! Aber Sie können ja auch nach Berlin kommen und die Lampe abholen. Mit dem Fernbus ist es günstig...." * und dauert vermutlich genauso lange wie die Beschaffung eines passendes Kartons und das sichere Einpacken der Lampe*
"Aber, aber, aber..."

Ebenfalls bei den Kleinanzeigen:

Ich bot etwas zu einem recht günstigen Preis an. Ich wollte das Zeug schließlich loswerden und ich weiß, dass das ohnehin schwierig ist etwas unter die Leute zu kriegen. Ich nehme daher fast immer den für mich niedrigsten annehmbaren Preis und schreibe in den Text:

"Der Preis ist nicht verhandelbar."
10 Minuten später die ersten Mails:
"Ich biete ein Drittel des Preises!"
"Ich schrieb, ich möchte nicht verhandeln."
"Ich mache es trotzdem..."
....

Oder bei Ebay...
In der Auktion steht das übliche Gefloskel:
"Privatverkauf, kein Umtausch oder Garantie."
Kaum ist die Ware beim Käufer:
"Mir passt die Jacke nicht. Wie ich sehe, tauschen Sie um..."
"Nein, ich tausche nicht um."
"Wie kann ich es zurückschicken?"
"Gar nicht."
"Aber, aber, aber... bei Ebay steht das doch.... Ich schicke das jetzt an Sie zurück!"
Ich habe dann erstmal geschaut, ob ich mich irgendwo im Ebay-Formular vertan habe und dort aus Versehen Umtauschmöglichkeiten angeklickt habe. Nein, habe ich nicht. Echt nicht.

Kommentare:

  1. Keine Ahnung, wie Ebay funktioniert, allerdings glaube ich, daß es einen Zusammenhang gibt, zwischen dem nunmehr seit Jahren stattfinden Absinken des allgemeinen durchschnittlichen Bildungsniveaus und einem stetigen zahlenmäßigen Anstieg jener Zeitgenossen, mit einem ausgeprägten und unstrittig diagnostizierbaren Hang zu einer histrionischen-dissozialen-pathologischen Egozentrik.

    Da muss man anscheinend mit leben bei Ebay ... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Ebay kann man als Verkäufer den Umtausch ausschließen (aber auch nicht ganz, also Schrott schicken, geht nicht, es sei denn, man schreibt, es handelt sich um Schrott). Aber im Fall, dass die Sachen nicht gefallen oder nicht passen, geht ein Umtausch dann nicht.

      Ja, stimmt, ich vermute auch, dass es am sinkenden Bildungsniveau und der Egozentrik liegt. Wobei ich mich manchmal frage, ob es diese Leute vielleicht schon immer (auch in dieser Zahl?) gab, aber man bekommt sie erst so richtig mit, seit man im Netz auf sie trifft? Mit dummen Egozentrikern umgibt man sich ja sonst im realen Leben nicht.

      Löschen
  2. Es gibt Leute, die können nicht richtig lesen. Oder wollen es nicht. Mit diesen Leuten würde ich auch gar nicht lange "diskutieren" ("aber, aber, aber" sind für mich schon vier "aber" zu viel)... Und zu der Jacke: nicht mal im Einzelhand muss bei der Artikel bei Nichtgefallen umgetauscht oder zurückgenommen werden vom Verkäufer - wenn er das macht, dann aus Kulanz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die gibt es und ich denke, gerade im Netz versuchen es viel probiere es mal". Bei Ebay kann man gleich noch mit negativer Bewertung drohen (wohlwissend, dass der Verkäufer selbst nicht negativ bewerten kann...). Mir waren die "aber" auch zu viel. Auf viele Anfragen bei Ebay Kleinanzeigen reagiere ich nicht ( auf die dreisten Verhandlungsangebote bekommen diejenigen von mir gar keine Reaktion). Die Frau mit der Lampe schrieb erst ganz nett, erkundigte sich nach Details und erwähnte erst in der 5. Mail, dass sie aber Versand möchte. Das hat echt genervt.

      Momentan habe ich die Lampe bei Ebay drin. Es gibt ein Gebot. Von einem, der nur Bewertungen auf Englisch hat. Mal sehen. Vielleicht ein Brite, der Versand auf die Insel wünscht und leider meinen deutschen Text nicht verstand?! Die Transaktion breche ich dann natürlich ab, aber da hat man ja auch Scherereien (bis hin zu Gebühren, die man zurückfordern muss). Aber immer alles wegwerfen ist ja auch keine Alternative.

      Vorgestern hatte ich auch mal wieder ein Erlebnis der dritten Art... Bekleidungspaket bei Ebay verkauft, auch einen einigermaßen vernünftigen Preis bekommen. 10 Minuten später eine Email "Habe eben gemerkt, das passt meinem Couseng (sic!!!) gar nicht. :-/"....Ahhhhhhhhh!! Hätte mal antworten sollen "Wie ich lese, passen die Sachen Ihrem Cousin. Ich schicke es gleich nach Bezahlung ab..."

      Löschen