Mittwoch, 11. Februar 2015

#weilwirdichlieben am Wannsee

Wie viele sicher wissen, hat die BVG derzeit eine Werbekampagne gestartet, die den schönen Twitter-Hashtag "weilwirdichlieben" trägt. Die Werbeanzeigen finde ich dazu gar nicht mal schlecht, aber ich kann verstehen, warum es auf Twitter erstmal einen Shitstorm gab nach dem Motto:

  • "Ich liebe, wenn mir der Bus vor der Nase wegfährt und der Fahrer noch sieht, dass ich angerannt komme."
  • "Ich liebe, wenn in der U-Bahn Ölsardinen-Feeling herrscht."
  • "Ich liebe unfreundliche Busfahrer."
  • "Ich liebe Ticketpreiserhöhungen."
und und und...

Bei vielem stimme ich zu. Ich liebe das auch nicht. Und ich hasse es, wenn ich am U-Bahnhof Friedrichsstraße nicht in die U6 komme, weil da erst sooo viele Leute aussteigen, dass man denkt, so viele können niemals in diese Bahn hineingepasst haben. Und dann geht exakt in dem Moment, in der sich diese Menschenmasse auf den Bahnhof ergossen hat, die Tür zu. Bumm, zu. Nix da. Einsteigen unmöglich. Zu freundlich gewesen und nicht einfach gegen den Strom reingedrängelt. Die nächste kommt Bahn in wenigen Minuten. Leider genauso voll. Mit Pech wiederholt sich das Spektakel mehrfach. Man sollte ein Fahrrad dabei haben. Um im Fall des Falles darauf ausweichen zu können...

Aber manchmal bin ich tatsächlich positiv überrascht von der BVG und mag sie wirklich. Alles hat wie immer, zwei Seiten und es gibt nicht nur schreckliches zu berichten.

Ich mag beispielsweise die BVG-Fähren. Die meisten sind ja eher "kurz mal über die Spree"-Fahrten, aber auf dem Wannsee kann man mit einer neuen Fähre gut eine halbe Stunde herumschippern zum Preis eines Einzelfahrscheins.Vom S- Bahnhof Wannsee rüber nach Kladow. Eine mir bisher fast unbekannte, ziemlich verschlafen wirkende Gegend.



Den Ausflug mit der Fähre haben wir vor Kurzem mal gemacht. Vor allem der Kleine fand es schön auf dem Schiff und es dauerte nicht so ewig lang wie eine klassische Dampferfahrt. Raus kann man auf der Fähre nicht, es gibt kein Sonnendeck (positiv: die Fähre ist kleinkindsicher ;-)) . Man darf auch nicht immer auf dem Schiff bleiben, also den ganzen Tag mit einem Tagesticket hin und herfahren. Wir haben aber Leute gesehen, die ausgestiegen sind und sich gleich wieder eingereiht haben in die Schlange zum Einsteigen ;-)

Die Sitze sind vermutlich bewusst etwas ungemütlich gehalten, um zu langes Herumfahren zu vermeiden.. Was ich aber positiv fand: auf dem Schiff gibt es eine Toilette, die sah noch neu aus, war sauber und war mit Bullaugen-Fenster nach draußen versehen.

Es gibt jede Menge Fahrradhalterungen. Ob die im Sommer ausreichen, weiß ich natürlich nicht.
Aber ich werde im Sommer mal eine Radtour nach Kladow unternehmen und dafür sicher S-Bahn plus Fähre nutzen.


Auch schön: der Traditionsbus, der als Linie 218, zur Pfaueninsel fährt und auf dem Weg den Grunewald mitnimmt. Damit man sich fühlen kann, wie früher, als man zum Baden an den Wannsee fuhr... Ich bin dafür zu jung und aus der falschen Gegend, schön finde ich alte Busse trotzdem.

Seid nett!!

Ein Einmannwagen




Kommentare:

  1. Siehste, ich als Tourie habe das schon nach 2 Tagen Berlinferien "abgevespert"
    Ist tatsächlich eine schöne Tour. Und alles mit öffentlichen zu einem Preis !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstaunlich :-) Wenn man bedenkt, dass viele Berliner dieses Angebot nicht einmal kennen. Und genau, der Preis ist unschlagbar!

      Löschen
    2. Mist, dein Kommentar von eben ist verschwunden. Das ist wirklich erstaunlich. Ich erlebe das eher selten, dass ich irgendwas so gar nicht kenne, aber ich komme vermutlich auch ungewöhnlich viel herum.

      Löschen
  2. Und schon wieder was, was ich beim nächsten Berlin-Besuch mache….wenn man übrigens in Dubai lebt, wo der öffentliche Nahverkehr erst seit ein paar Jahren aufgebaut wird und jeder Bus und jede Metro so sauber ist, dass man sich wünscht, so würde es bei einem im Wohnzimmer aussehen, kriegt man fast ein bisschen Heimweh nach der alten, muffeligen BVG…;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir gar nicht vorstellen, dass man die BVG vermisst :-) Wobei ich sagen muss, ich habe mich in Polen gefreut, die alten Straßenbahnen aus Berlin wiederzutreffen. Und sie quietschen sogar genau wie früher.

      In Dubai war ich vor ungefähr 18 Jahren mal (oh Gott, bin ich alt!!) und bin dort nur einmal Bus gefahren. Ich kann mich nicht erinnern, wie sauber der Bus war, ich weiß nur noch, dass man aks Frau vorne sitzen musste und als ich beinahe hinten aussteigen wollte (kennt man halt so aus Berlin) guckten mich viele Gesichter zutiefst geschockt hat. Ist das immer noch so?

      Löschen