Mittwoch, 18. März 2015

Einfach schönere Fotos?

Wer bei mir öfters liest, weiß: ich liebe es, Fotos zu machen. Momentan mehr noch als sonst, denn die Frühlingssonne sorgt für besseres Licht und damit bessere Bilder. Und nachdem ich jetzt eine Weile, mehr aus Bequemlichkeit, fast nur mit dem Smartphone Fotos gemacht habe, soll sich das jetzt ändern und wieder eine „richtige“ Kamera mit auf die Ausflüge mitgenommen werden. Vermutlich werde ich in den nächsten Wochen auch endlich eine digitale Spiegelreflexkamera kaufen. Noch bin ich unsicher, ob man so eine große Kamera immer mitnehmen möchte, aber zum Planespotten, in Ruinen oder beim Fotografieren von Tieren dürfte das deutlich besser sein als das Knipsen bisher.

Außerdem fiel mir auf, dass ich in letzter Zeit überwiegend Schnappschüsse mache... hier etwas lustiges, da etwas für den Blog. Als ich kürzlich nach schönen Fotos zum Drucken suchte, da ich Fotos der Kinder verschenken wollte, fand ich nichts richtiges. Zumindest nichts, was ich eingerahmt der Oma schenken könnte... Denn die zeigt es dann allen Leuten, die sie kennt (und das sind viele!). Also sollte es gut aussehen und etwas hermachen.

Vor kurzem habe ich, im Rahmen eines MysteryShoppings, ein Fotostudio getestet und was dort dann als fotografisches Ergebnis ausgedruckt und sogar auf Leinwänden und Keilrahmen angeboten wurde, gefiel mir gut. Da ich bei der Aktion nur den Service getestet habe, konnte und sollte ich die Bilder nicht mitnehmen.

Solche tollen Fotos hätte ich aber gerne und so habe ich mich im Internet auf die Suche nach hochwertigen Fotopapieren gemacht und bin, unter anderem in einigen Fotoforen, bei Photolux.de gelandet. Kennt es jemand von Euch?

Angeboten werden unter anderem Fotopapiere von Hahnenmühle. Diese Papierfirma kenne ich. Ich habe einmal, eigentlich eher aus Versehen, vor vielen Jahren Briefpapier von Hahnemühle gekauft. An der Kasse bekam ich damals einen Schreck, aber später bekam ich aber lange immer wieder Komplimente für das tolle Papier – was den Preis dann doch relativierte. Später habe ich Papier dieser Firma zum Malen verwendet – ebenfalls von der Qualität komplett anders als alles, was man sonst findet und den Preis daher auch wert. Bei Photolux habe ich Fotopapiere von Hahnemühle gesehen und werde es wohl mal testweise bestellen und ausprobieren.

Auch Fotoalben habe ich dort entdeckt. Wie ich schon einmal geschrieben habe, mag ich Fotobücher, denn man holt sie viel eher heraus zum Anschauen als den USB-Stick mit den vielen, meist auch noch unsortierten Fotos. Für unsere „Jahresrückblicke“ reichen eigentlich auch die einfachen Fotobücher, die es von einigen Anbietern gibt. Aber ich denke inzwischen darüber nach, von besonderen Bildern wichtiger Ereignisse ein hochwertigeres Fotobuch erstellen zu lassen. Eins, das man auch noch in 30 Jahren herausholt oder vielleicht sogar an die nächste Generation weitergibt. Das klingt komisch, ist aber nicht so abwegig. Ich habe schließlich die ganzen alten Fotos von meinen „Vorfahren“ hier auch bei uns in einem Album liegen. Das sind nicht viele Bilder, da es man damals kaum Fotos gemacht hat, aber die, die wir haben, sind ziemlich aufwendig wirkende Bilder auf Papier, das auch nach über 100 Jahren (!) stabil ist und etwas hermacht. Etwas vergleichbares schwebt auch mir vor für unsere Bilder.

Aber erst einmal werde ich wohl nach einer besseren Kamera Ausschau halten. Hat jemand Tipps für mich? Sie sollte kein Vermögen kosten, aber dennoch gute Bilder von Flugzeugen, in dunklen Räumen, von Tieren und auch Portraits machen – die ich dann eben ausdrucken und in schöne, langlebige Fotobücher und Drucke verwandeln möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen