Montag, 13. April 2015

Mögen alle Wesen glücklich sein

Aus der Reihe "Orte, die viele Berliner nicht kennen": Das buddhistische Haus in Frohnau. Ich kannte es schon, aber auch nur, weil einer meiner Profs im Seminar "Asien in Berlin" jede Woche eine Exkursion organisiert hat und uns der Weg einmal auch hierher führte. Vor kurzem war ich mal wieder dort und bin durch den Garten gelaufen. Es fühlt sich etwas komisch an, einfach hineinzugehen, aber es ist erlaubt.


Man rechnet mitten in Frohnau gar nicht mit einem solchen Ort. Es hat so gar nichts gemein mit dem ganzen Yoga-Lifestyle in den hippen Gegenden Berlins. Es ist am Rande der Stadt, das Haus alt und etwas baufüllig, es wehen keine Gebetsfahnen, aber es gibt Mediationskurse, eine Bibliothek und einen Tempel.


Und einen frei zugänglichen Garten. Es lohnt sich, einfach mal hindurch zu spazieren. Was mich überraschte: an jeder, der zahlreichen Buddha-Figuren lag eine Packung  Katzenfutter. Eine Katze habe ich aber nirgendwo gesehen.

Auf einem Auto des Hauses stand "Mögen alle Wesen glücklich sein!". Sehr schön. Und erinnert mich an Bhutan - das buddhistische Königreich, wo es das Bruttosozialglück gibt. Eine sehr schöne Sache. So ein bisschen davon könnte man hierzulande auch gebrauchen.

Kommentare:

  1. Spätestens wenn man nach Bhutan reisen möchte, wird einem schmerzhaft die tägliche, sehr hohe Tages-Gebühr die Aufenthaltsdauer verkürzen/ unmöglich machen. Zu Ost-Zeiten nannte man dieses Form des "Volks-Glücks" an Westler Abzocke.

    AntwortenLöschen
  2. Und vielen Dank für die stets schönen Berichte in und um Berlin herum, auch wenn die touristischen Massen leider nicht unbedingt zum erholenden Lebens-Glück der Einheimischen beitragen...
    Ich lese und entspanne mich deshab in diesem Blog besonders gern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, vielen Dank für das Kompliment! Ich bemühe mich, weiterhin schöne und nicht so bekannten Ecken Berlins zu finden :-)

      Löschen
  3. Und den Bananen essenden (Name ist mir entfallen) Affen habt Ihr nicht gesehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, aber den Affen kenne ich auch gar nicht. Meinst du Hanuman?

      Löschen