Donnerstag, 23. Juli 2015

Bombenstimmung, Teil 1

Es ist Kita-Schließzeit und Sommerferien, also sind wir viel unterwegs. Gestern waren wir im Grunewald, nur der Kleine und ich, da meine Tochter diese Woche beim Ferienprogramm ist. Wir waren wenig planschen am See, danach drehten wir noch eine recht große Runde durch den Wald. Es war ruhig. Da es warm war, waren wenig Leute im Wald. Die Grillen zirpten, Schmetterlinge flatterten und Vögel zwitscherten.

Plötzlich hörten wir ein Tuten wie von einer Eisenbahn. Ich überlegte noch, ob das von der nahen Eisenbahn kommen könnte. Mein Sohn fragte, ob es das eine Dampflok ist.

Und plötzlich machte es BUMM. Aber nicht zu knapp. Dazu bebte die Erde ein wenig. Der Schreck hat gesessen. Mein erster Gedanke war, dass vielleicht irgendwelche Tiere gejagt werden und wir womöglich jeden Moment für ein Reh gehalten werden. Da ich schon drei Mal im Wald Schüsse gehört habe (was mich in einem belebten Wald am Tage eigentlich wundert), kam mir das am wahrscheinlichsten vor. Leichte Panik kam auf und ich fragte mich, ob ich vielleicht irgendwo ein Schild mit der Aufschrift "Jagd" übersehen haben könnte. Falls es sowas gibt.

Genau in dem Moment kamen zwei ortskundige Radfahrer des Weges. Sie meinten, auf dem Sprengplatz Grunewald sei eben ein Blindgänger gezündet worden. Das machen die da immer, so 70x im Jahr. Manchmal wird dann auch die Avus gesperrt. Oha.

Und laut Karte standen wir nur etwa 300 m entfernt. Mir war auf der Karte sogar das Wort Sprengplatz aufgefallen, aber ich dachte niemals, dass da wirklich etwas explodiert. So wie am Baggersee nicht gebaggert wird (oder zumindest nicht mit Baggern...).

Nachdem mein Sohn das Worte "Bombe" von den Radfahrern gehört hatte, war dann alles vorbei. Er hat sich so erschreckt, dass er sich aller Erklärungen ("Das war nur die Polizei, es ist nichts passiert...") zum Trotz erst nach 30 Minuten wieder beruhigte.

Ich notiere: nicht nochmal mit Kind nichtsahnend an diesem Platz vorbeilaufen. Aber ich habe inzwischen gelesen, dass man dort an Führungen teilnehmen kann. Ich muss mich mal informieren, vielleicht ist das interessant.

Kommentare:

  1. Oh Gott Oh Gott,
    das arme Kind !!!
    Als ich klein war hatten Wir noch Tiefflieger und Starfighter und Überschallknall.
    Eigentlich jeden Tag. Manchmal auch Panzerkolonnen, aber die schossen nicht mehr wie noch bei meinem Vater.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn ich geahnt hätte, dass an diesem Sprengplatz wirklich gesprengt wird, hätte ich niemals diesen Weg mit dem Kleinen gewählt. Aber so war alles erst so idyllisch...Käfer, Schmetterlinge.. und dann das.
      Die Flieger mit Überschall kenne ich auch noch, Panzerkolonnen zum Glück nicht mehr.

      Löschen