Donnerstag, 12. Januar 2017

Winterwonderland

Berlin ist im Winter meist eins: grau, grau, depressiv grau. Schon Ende November zieht es einen herunter. Meine Oma bekam immer ihr Stimmungstief pünktlich zur dunklen Jahreszeit. Man konnte drauf warten. Ich verstehe es mittlerweile. Aber manchmal ist Berlin auch mal im Winter schön...

Zum Beispiel, wenn es in Adlershof geschneit hat und die Köllnische Heide so aussieht:

Diese "Brücke" hielt tatsächlich:


Winter auch am Schlachtensee...



Hunde sollen am Schlachtensee ja inzwischen verboten sein (oder doch nicht? Ich weiß es nicht, das ändert sich so oft). Es wimmelt jedenfalls nicht mehr vor Hunden, dafür gibt es viele Enten:


Das Eis hält. Aber nicht nachmachen! Das hier war an der Badestelle, Wassertiefe ca. 5 cm - und es krachte beeindruckend. Ich habe mich trotz geringer Wassertiefe ziemlich erschreckt. Minuten später sah ich eine ganze Gruppe Teenager barfuß (!!) und ohne Jacken aufs Eis laufen, am Ufer stand jemand mit Kamera. Ich hoffe, es ging gut aus.


Und auch kurz hinter der Stadtgrenze ist der Winter angekommen, zum Beispiel in Eiche (an alle mitlesenden Geocacher: hinfahren und schöne Weihnachtsdosen finden :-)):


In der Ferne waren Rehe!


Winterschatten mit ca. 5 Schichten Kleidung übereinander...


Kommentare:

  1. der_Grillfreund3. März 2017 um 13:45

    Die Weihnachtsrunde in Eiche lohnt sich? Hmmh... vielleicht schaffe ich das ja bei meinem nächsten Besuch.

    Schönes Wochenende und Grüße aus Bonn
    dG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du Tipps für Geocaches in Berlin möchtest, melde dich am besten. Wir versuchen ja, alle in Berlin zu finden und kennen daher bereits recht viel :-)

      Löschen
  2. Ja, die ist schon schön, viele liebevoll gestaltete Dosen. Wobei die Landschaft nicht soooo interessant ist. Da gäbe es noch bessere Gegenden in Berlin.

    AntwortenLöschen