Montag, 17. Juli 2017

Es steppt der Waschbär

Seit Wochen wundern wir uns, dass am Gartenteich der Zaun gegen den Reiher plattgedrückt wird. Der erste Gedanke war: "Welcher Nachbar hat eine adipöse Katze??"... Ein anderer Nachbar meinte, sein Hochbeet würde von einem Dachs umgegraben werden. Er wollte eine Falle aufstellen. Über den Sinn dieser Aktion kann man diskutieren.

Er fing: zwei Igel, eine (schlanke) Katze und einen Waschbären. Igel und Katze durften wieder in die Freiheit, der Waschbär wurde 120 km weggefahren, damit er nicht mehr im Hochbeet randaliert.

Ich habe mehrfach gelesen, dass das nichts bringt. Dass ein fehlender Waschbär direkt durch neue Bären ersetzt wird und die Weibchen prompt mehr Jungtiere bekommen.

Tja... Seit 2 Wochen haben wir von einem Freund eine Wildkamera ausgeliehen. Und wir fotografierten bisher: Igel, Katze, einen großen Waschbär beim Pfotenwaschen.... Gestern dann Waschbär mit einem Jungtier. Letzte Nacht: Waschbär mit vier Jungtieren! Langsam mache ich mir Sorgen um meine Teichfische...








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen